Skip Navigation LinksSchulinspektion

Zentrale Ergebnisse der 2. Schulinspektion

 

BerichtInspektionDeckblatt.jpg• Die Schule hat sich seit der ersten Inspektion sehr deutlich bezüglich der Schulpro-grammarbeit weiterentwickelt. Auf sehr hohem Niveau werden schulische Entwicklungen im Sinne systemischer Verständigungsprozesse seitens der Schulleitung auf den Weg gebracht. Ein aktuelles Schulprogramm und Schulprofil sind entwickelt. Eine  professionelle schulische Organisation, auch als ganztägig arbeitende Schule, unterstützt diese positive Entwicklung.

• Unterrichtsentwicklung hat an der Schule eine herausragende Bedeutung bekom- men. Dies wird durch sehr positive Ausprägungen im Qualitätsbereich „Lehren und Lernen“ insbesondere für die Merkmale Anwendungsorientierungen, Förderung überfachlicher Kompetenzen und Strukturierung deutlich. Regeln und Rituale bieten dabei den Schülerinnen und Schüler bezogen auf ihre Lerngruppe und ihrem Entwicklungsstand entsprechende Orientierungen.

• Die Professionalität des pädagogischen und therapeutischen Personals wird durch ein sehr hohes Engagement im Fortbildungsbereich unterstützt.

• Wie bereits in der ersten Inspektion festgestellt, ist das Schulklima gekennzeichnet von gegenseitigem Vertrauen, Empathie und einem wertschätzenden Miteinander. Akzeptanz, Toleranz und individuelle Unterstützungen als emotionale Basis sind ei- ne herausragende Stärke der Schule in Schulleben und Unterricht.

• Nach wie vor kooperiert die Schule in hohem Maße und zielführend mit den wesentlichen außerschulischen sowie interdisziplinären Partnern überaus erfolgreich und nachhaltig. Herausragend sind die Kooperationsstrukturen im Rahmen des Comenius-Projektes.
• Die Förderpläne waren als ein Ergebnis der ersten Inspektion wenig im Sinne von zentralen Steuerungselementen der Qualitätsentwicklung etabliert. Sehr  deutlich sind jetzt Förderpläne im Fokus der schulischen Entwicklung, die noch nicht abgeschlossen ist. Förderpläne dienen als Beratungsgrundlage. Insbesondere Eltern fühlen sich durch das individuelle Beratungsangebot sehr unterstütz. Das sehr umfang reiche Förderangebot ist konzeptionell und in der Umsetzung hochgradig bedarfs- orientiert.

• Reflexionen von Lernprozessen und –ergebnissen kommen wenig als Merkmale von Unterricht zum Einsatz.

Den vollständigen Inspektionsbericht finden Sie hier als PDF-Dowmload.